Zylinderrollenlager

Zylinderrollenlager, Rollenlager, Nadellager (Radiallager – Axiallager)

Radiallager

Diese Lagerbauformen kennzeichnet eine sehr hohe Tragfähigkeit und Steifigkeit. Überall dort, wo hohe Lasten übertragen werden und große Stabilität gefordert ist kommen diese Lagertypen zum Einsatz. Diese Lager bestehen aus einem Innenring einem oder mehreren Wälzkörpersätzen (vollrollig oder mit Käfig) und einem Aussenring. In den meisten Fällen werden die Wälzkörper in einem Lagerring an Borden geführt. Ein weiteres Merkmal dieser Lager ist, dass sie zerlegbar sind, d.h. Innenring und Aussenring/ Wälzkörpersatz können separat montiert werden, dies kann den Einbau der Lager erheblich vereinfachen und sicherer machen.
Es gibt die Lagerbauform sowohl als Los- wie auch als Festlager, eine weitere Variante ist das Stützlager, diese können einseitig axiale Kräfte aufnehmen.

Axiallager

Bei rein axialer Belastung werden meistens „echte“ Axiallager verwendet. Diese Lager setzen sich zu-sammen aus einer Wellenscheibe, einem Käfig mit den Wälzkörpern und einer Gehäusescheibe. In dieser Konfiguration spricht man von einem einseitig wirkenden Axiallager. Müssen Axialkräfte von zwei Seiten aufgenommen werden, ändert sich die Konfiguration des Lagers wie folgt: zwei Wellenscheiben, zwei Käfige mit Wälzkörpern und eine Gehäusescheibe; man bezeichnet diese Lagervariante auch als zweiseitig wirkend.

Downloads

Mit einem Klick auf das jeweilige PDF können Sie sich dieses zur Ansicht öffnen und bei Bedarf herunterladen.

Kontaktieren Sie Uns!

Sie möchten Eich näher kennenlernen? Für allgemeine Anfragen und Bestellungen weiterführender Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
Zum Kontaktformular

Schließen